Köln 02236 96228-10 | Meckenheim/Bonn 02225 9216-19
FSC®– ein „Must-have“

FSC®– ein „Must-have“

News

FSC® Das ist kein Fußballclub sondern ein „Must-have“.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit ist zum Wohle des Umweltschutzes immer wieder ein großes Thema. Doch wie kann eine Druckerei für Nachhaltigkeit sorgen und was hat es mit dem FSC® Siegel auf sich?

FSC® ist ein internationales Zertifizierungssystem für die nachhaltige Waldwirtschaft. Die FSC®Standards legen fest, dass die ökologische Funktion des Waldes erhalten bleibt, bedrohte Pflanzen- und Tierarten vor dem Aussterben geschützt und die Rechte von Ureinwohnern und Arbeitnehmern gesichert werden. Denn: Wälder sind nicht nur wirtschaftliche Ressourcen sondern auch Lebensraum von Pflanzen und Tieren.

Das Umweltsiegel unterstreicht Warlichs Engagement für umweltschonendes Drucken.

Nachweislich muss

  • das Holz aus zertifizierter Waldwirtschaft stammen
  • das Sägewerk kontrolliert werden
  • die Papierfabrik sich an die Vorschriften des FSC®Siegels halten

Nur zertifizierte Betriebe dürfen FSC®-Produkte mit dem Logo kennzeichnen. Der Kunde kann sich darauf verlassen: alle Betriebe in der Produktkette halten sich an die Standards.“

Im Rahmen der Nachhaltigkeit haben wir uns entschieden das umfangreiche Zertifizierungsprogramm zu durchlaufen und am Ende das Siegel bekommen. Die Gewährleistung des FSC®Siegels wird alle fünf Jahre überprüft und rezertifiziert. Auch für viele unserer Kunden ist der Umweltschutz ein wichtiges Thema. Daher ist das Angebot des FSC®Siegels heute für uns ein „Must-have“.

Ihr Ansprechpartner

Reinhold Beiling
Telefon 02225 9216-19   |   reinhold.beiling@warlich.de

Webdesign

Webdesign

grafik & layout

… für Ahrbella & Ahrvilla.

Das Hotel Ahrbella hat seinen Sitz mitten in Bad Neuenahr und ist ein familiengeführtes Stadtdomizil mit schönen Gästeräumen und Zimmern. Unter dem Namen Ahrvilla bietet Familie Esser auch Übernachtungen in seinen 5-Sterne-Apartments an.

Entsprechend atmosphärisch finden sich auch die Innen- und Außenaufnahmen des Hauses, auf der von uns erstellten zweisprachigen Webseite, wieder. Die Homepage hat ein Buchungsportal, auf dem auch gleich die Verfügbarkeit des Reisedatums überprüft werden kann.

„Unsere Webseite gefällt uns sehr gut und hat eine gute Resonanz. Das Buchungsportal funktioniert einwandfrei, die Gestaltung ist top und auch das Hosting funktionierte übergangslos. Gute Arbeit, vielen Dank!“

Ihre Ansprechpartnerin

Dagmar Bengs
Telefon 02236 96228-19  |   dagmar.bengs@warlich.de

Relieflackierung

Relieflackierung

drucken & veredeln

Sie möchten aus der Masse der Druckprodukte herauszustechen?  Die Haptik, das Fühlen ist hier ein wichtiger Faktor geworden. Relieflack kann gewünschte Elemente effektvoll hervorheben. Gezielt eingesetzt, wird Ihr Firmenlogo oder Ihre Botschaft „spürbar“.

Tipps und Tricks

Damit man die Effekte des Reliefdrucks auch ganz ausschöpft, sind einige Dinge zu beachten: am Besten eignen sich Motive, die auf dem Bild „aufgesetzt“ werden, zum Beispiel Wassertropfen, Ornamente, Verzierungen oder Muster. Der Effekt lebt vom Kontrast zwischen lackierten und unlackierten Stellen, deshalb sollte der Relieflack nur sparsam und partiell eingesetzt werden. Farblich sollte der partielle Drucklack gar nicht oder nur wenig von der Untergrundfarbe abweichen, Flächen und Linien sollten nicht zu klein angelegt sein und die minimale Schriftgröße sollte 12 Punkt nicht unterschreiten. 

Der Relieflack wird im Ursprungsdokument mit einer Sonderfarbe angelegt, die auf „überdrucken“ stehen muss. Die Option findet man beispielsweise bei InDesign unter Ausgabe/Attribute.

Der Effekt lebt vom Kontrast zwischen lackierten, glänzenden und unlackierten, matten Stellen.

Ihre Ansprechpartner

Martin Warlich
Telefon 02641 99073-13  |   martin.warlich@warlich.de

Ich werde Drucker.

Ich werde Drucker.

Jobs

Alles andere als oldschool!

Medientechnologen richten Druckmaschinen ein. Sie steuern und überwachen den Druckprozess für die Produktion von Printprodukten. Doch was braucht man für eine Ausbildung in diesem Beruf und wie sehen Azubis der Warlich Mediengruppe das?

„Lernbereitschaft und Aufmerksamkeit braucht man für die Ausbildung als Medientechnologe.“

Interview mit Constantin, Auszubildender der Warlich Meckenheim GmbH

Ist eine Ausbildung in einer Druckerei im Zeitalter der Digitalisierung nicht altmodisch?

Nein, finde ich gar nicht. Wenn man sich die neue 8-Farben-Druckmaschine ansieht, merkt man, dass alles hochmodern und komplex ist. Die Papiernutzung wird ja auch nicht weniger, von daher glaube ich nicht, dass es altmodisch ist Drucker zu werden. Es macht immer noch einen Unterschied, ob man sich online am Computer etwas ansieht, oder wirklich etwas in der Hand halten kann.

Welche Voraussetzungen sollte man für diesen Beruf mitbringen?

Man sollte lernbereit, fleißig und aufmerksam sein. Es gibt immer etwas zu tun und viel zu lernen. Ich wollte keinen typischen Bürojob machen, deswegen entschied ich mich nach einem Praktikum hier meine Ausbildung anzufangen. Für mich ist es wichtig, dass man etwas mit den Händen machen kann und nicht nur im Büro sitzt. Ich will am Ende sehen, was ich getan habe und ein Produkt fühlen und sehen. Und man sieht auch direkt, wenn man einen Fehler gemacht hat …

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung?

Erst einmal mache ich meine dreijährige Ausbildung fertig. Das Betriebsklima ist sehr angenehm und mir macht die Arbeit hier großen Spaß. Die Warlich Mediengruppe bildet ihre Azubis aus, um sie später zu übernehmen, deshalb kann ich mir sehr gut vorstellen nach der Ausbildung hier weiter zu arbeiten. Mal sehen, vielleicht mache ich dann auch meinen Meister. Dabei würde mich Warlich auch unterstützen. Ja, da kann ich mir gut vorstellen!

Ihr Ansprechpartner

Torsten Heimann
Telefon 02225 9216-26   |   torsten.heimann@warlich.de

Klima-Pate

Klima-Pate

engagiert & regional verbunden

in der ILEK-Region Rhein-Voreifel

Im Bereich Klimaschutz und Energieeffizienz gehört die Warlich Mediengruppe zu den Vorreitern in der Region. Die Warlich Druck Meckenheim GmbH fördert als Klima-Pate die Zusammenarbeit bei der Energieeinsparung und Nutzung erneuerbarer Energien in der ILEK-Region Rhein-Voreifel. ILEK steht für „Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept“.

Ziel der Initiative ist es, den Meinungs- und Erfahrungsaustausch von engagierten Unternehmen und Bürgern zu fördern. Dipl.-Ing. Stefan Warlich, Geschäftsführer der Warlich Druck Meckenheim GmbH, bringt seine Erfahrungen mit der Nutzung erneuerbarer Energien in die ILEK-Projektgruppe ein.

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Stefan Warlich
Telefon 02225 9216-0   |   stefan.warlich@warlich.de