Köln 02236 96228-10 | Meckenheim/Bonn 02225 9216-19

Sie möchten aus der Masse der Druckprodukte herauszustechen?  Die Haptik, das Fühlen ist hier ein wichtiger Faktor geworden. Relieflack kann gewünschte Elemente effektvoll hervorheben. Gezielt eingesetzt, wird Ihr Firmenlogo oder Ihre Botschaft „spürbar“.

Tipps und Tricks

Damit man die Effekte des Reliefdrucks auch ganz ausschöpft, sind einige Dinge zu beachten: am Besten eignen sich Motive, die auf dem Bild „aufgesetzt“ werden, zum Beispiel Wassertropfen, Ornamente, Verzierungen oder Muster. Der Effekt lebt vom Kontrast zwischen lackierten und unlackierten Stellen, deshalb sollte der Relieflack nur sparsam und partiell eingesetzt werden. Farblich sollte der partielle Drucklack gar nicht oder nur wenig von der Untergrundfarbe abweichen, Flächen und Linien sollten nicht zu klein angelegt sein und die minimale Schriftgröße sollte 12 Punkt nicht unterschreiten. 

Der Relieflack wird im Ursprungsdokument mit einer Sonderfarbe angelegt, die auf „überdrucken“ stehen muss. Die Option findet man beispielsweise bei InDesign unter Ausgabe/Attribute.

Der Effekt lebt vom Kontrast zwischen lackierten, glänzenden und unlackierten, matten Stellen.

Ihre Ansprechpartner

Martin Warlich
Telefon 02641 99073-13  |   martin.warlich@warlich.de